Wie Können Edibles Schneller Und Stärker Wirken

Wie Können Edibles Stärker & Schneller Wirken- WeedSeedShop

Es kann bei den meisten Menschen Stunden dauern, bis Edibles ihre Wirkung entfalten. Für diejenigen, die einen langsameren Stoffwechsel haben, kann es noch länger dauern. Daher haben wir einige Tipps zusammengestellt, wie du ein essbares Marihuana-Erlebnis genießen kannst, ohne auf die Verdauung warten zu müssen. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, lies weiter.

Jeder kennt jemanden, der sagt: „Edibles funktioniert bei mir nicht.” Oder es kann auch sein, dass es zu lange dauert, bis es wirkt. Die Wirkung des Kiffens tritt sofort ein und daher weiß man, dass der Effekt der Edibles langsam eintreten kann. Abhängig vom Stoffwechsel eines Menschen kann es sogar sein, dass Edibles nicht so stark wirken. Die Wahrheit ist, dass Edibles viel länger anhalten und eine größere, psychedelische Wirkung entfalten können als das Rauchen von Cannabis.

Wenn du das Beste aus deinen Edibles herausholen möchtest, kannst du sowohl ein starkes, körperliches, als auch das geliebte, mentale high Sein erleben. Wenn du jedoch ein Mensch bist, für den es viel zu lange dauert, bis es wirkt – oder vielleicht funktionieren Edibles gar nicht gut für dich -, dann haben wir einige Ratschläge, wie du den Effekt maximieren kannst.

Damit Edibles schneller und vielleicht noch stärker wirken, folge unseren Ratschlägen!

1. Alternative “essbare” Marihuanaformen: Tinkturen

Wir sind daran gewöhnt, dass der Begriff „essbar“ mit einem Brownie oder einem Kuchen in Verbindung steht. Essbare Produkte werden gewöhnlich mit Produkten in Verbindung gebracht, die mit Cannabutter (Butter, die mit der Güte THCs angereichert wurde) hergestellt wurden. Aber es gibt auch andere Formen des essbaren Marihuanas.

Nimm zum Beispiel Tinkturen. Diese sind eine andere Form des essbaren Marihuanas, die eine Tendenz haben, viel schneller als essbares Marihuana zu wirken. Sie können vom Körper schneller aufgenommen werden und scheinen den langen und mühsamen Verdauungstrakt zu umgehen. Das hat vielleicht auch damit zu tun, dass im Allgemeinen viel weniger verdaut werden muss, wenn Tinkturen eingenommen werden.

Tinkturen sind nicht allzu schwer zu machen, sodass du die Möglichkeit hast, dir zu Hause vor dem Einkaufen etwas Eigenes zu machen. Auf der anderen Seite ist ihre Herstellung zeitaufwendig. Die Knospen müssen wochenlang im Alkohol ziehen, bevor die Tinktur konsumreif ist. Aber abgesehen davon, dass man die Flasche jeden Tag schütteln muss, gibt es so gut wie keine Arbeit, um eine Cannabis-Tinktur herzustellen.

Du könntest herausfinden, dass die Wirkung der Tinkturen viel stärker ist als jene der normalen Edibles. Weniger geht an Magen und Verdauungstrakt verloren. Dies gilt besonders, wenn du die Tinktur unter die Zunge gibst. Es wird fast sofort in das Blut aufgenommen. So kannst du beginnen, die Wirkung des THCs praktisch sofort zu genießen, ohne die zwei bis drei Stunden Wartezeit abwarten zu müssen, die die meisten Edibles mit sich bringen.

Wie Können Edibles Stärker & Schneller Wirken- WeedSeedShop

2. Cannabis-haltige Getränke

Cannabis-haltige Getränkeprodukte werden immer beliebter bei Cannabis-Enthusiasten. Ich zögere, Cannabis-haltige Getränke als regelmäßiges Mittel der Einnahme zu empfehlen, weil sie voller Zucker sein können – der übrigens deinen Metabolismus verlangsamen kann, was dazu führt, dass dein Verdauungstrakt langsamer arbeitet.

Es ist jedoch immer häufiger geworden, dass Menschen Cannabis in ihre Cocktails, ihren Kaffee und sogar in ihren Tee hineingeben. Fette (sowie Alkohol) sind große Lösungsmittel für Cannabinoide, also sind Smoothies ein wirksames Mittel für den Transport von Cannabinoiden in deinen Körper. Um einen Cannabis-haltigen Tee herzustellen, koche dein Cannabis für ein paar Minuten in Milch und gib es zu einem englischen Frühstück – oder wende dasselbe Verfahren an und gib die Mischung in deinen Morgenkaffee.

Wenn du dich nicht abenteuerlustig genug fühlst, um dein eigenes Cannabisgetränk herzustellen, gibt es heutzutage viele verschiedene Arten von Cannabisgetränken, die du, zumindest in den USA, in den Apotheken kaufen kannst. Ich habe sogar bemerkt, dass Cannabis-Kombuchas populär werden, was bedeutet, dass du gleichzeitig deine Probiotika zusammen mit deinem THC zu dir nehmen kannst!

Wenn du möchtest, dass dein Cannabis wirklich eine schnelle Wirkung zeigt, versuche es mit Cannabis-Alkohol. Dies ist ein leistungsstarkes, hochkonzentriertes Cannabis-Getränk. Du kannst zu Hause deinen eigenen Alkohol, z. B. mit einem sehr starken Cannabis-reichen Vodka, selbst zubereiten. Es gibt keinen Grund, einen Cocktail daraus zu machen. Dieser verlängert die Zeitdauer der Verdauung. Direkt in ein Glas gießen und als Schnaps trinken. Du magst den Geschmack vielleicht nicht, aber innerhalb von fünfzehn Minuten bist du extrem high. Denke daran, verantwortungsvoll zu konsumieren! Das Mischen von Alkohol und Cannabis kann sehr unterschiedliche Auswirkungen auf den individuellen Effekt haben.

3. Speziell hergestellte Edible

Der Markt der Edibles wächst weiter und einige Produkte richten sich speziell an diejenigen, die mit den Auswirkungen zu kämpfen haben. Einige essbare Produkte werden speziell hergestellt, um im Verbraucher schneller zu wirken. Bei regulären essbaren Produkten muss THC im Magen und Dünndarm verdaut werden, bevor der Anwender die Wirkung spüren kann. Für einige von uns bedeutet das, lange zu warten.

Diese speziell hergestellten Produkte werden so hergestellt, dass der Verdauungsprozess im Magen komplett umgangen werden kann. Der sehr technische Begriff für den Prozess heißt „proprietäre Lipidmikroverkapselung“. Ahh, das bedeutet mir nichts und dir wahrscheinlich auch nichts. Einfach ausgedrückt, die Cannabinoide bleiben im Inneren der Edibles selbst gefangen. Das bedeutet, dass der Magen sie nicht verdauen muss, und sie können sich direkt in den Dünndarm bewegen.

Der Dünndarm ist der Ort, an dem sie sich auflösen, bevor sie schließlich ins Blut gelangen. Und wenn es im Blut ist, ist das der Moment, in dem du high wirst. Auf diese Weise verlieren sich keine Cannabinoide an die Verdauung im Magen. Mehr Cannabinoide gelangen schneller ins Blut. Diese Edibles sind dazu bestimmt, dich innerhalb einer halben Stunde nach der Einnahme high zu machen.

Wie Können Edibles Stärker & Schneller Wirken- WeedSeedShop

4. Verwende Kräuter, die Myrcen enthalten

Vor kurzem haben wir einen Artikel über das Essen von Mangos vor dem Graskonsum veröffentlicht. Dies ist eine großartige Möglichkeit, um dein high Sein effektiver zu gestalten. Die Art und Weise, dass dies geschieht, ist wegen eines Terpen namens Myrcen. Myrcen kommt natürlicherweise in allen Cannabissorten vor, allerdings mehr in Indica-Sorten als in Sativa-Sorten. Es hat die Kraft, die Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke zu erhöhen. Das bedeutet, dass THC die Blut-Hirn-Schranke viel schneller überqueren kann, wodurch du schneller und länger high bist.

Außer Mangos kannst du auch Zitronengras, Thymian, Eisenkraut, Verbene oder Hopfen essen. Der einzige Nachteil dieser Methode ist, dass man viel Myrcen essen muss. Wenn du eine Myrcen-Extraktion hast, ist es sogar noch besser, weil du somit keine Mengen an Kräuter.n essen musst. Aber wenn du dich experimentell fühlst, probiere einen Tee aus Zitronengras und Thymian. Trinke ihn ein paar Stunden vor dem Verzehr der Cannabis-Edibles und schaue, ob es für dich funktioniert!

5. Beschleunige deinen Stoffwechsel

Alle Menschen haben unterschiedliche Stoffwechselvorgänge und das spielt auf jeden Fall eine Rolle dabei, wie wir uns nach dem Verzehr von THC-reichen Nahrungsmitteln fühlen. Wer einen schnelleren Stoffwechsel hat, spürt die Effekte des THCs durch Edibles viel schneller. Einen schnelleren Metabolismus zu haben bedeutet auch, dass du dich energetischer in deinem täglichen Leben fühlen kannst, also tut es nicht weh, einige dieser Methoden anzuwenden, um dein körperliches Wohlbefinden zu ändern.

Also, wie erhöhst du deinen Stoffwechsel? Betrachte deinen Lebensstil. Wenn du diesen änderst, wird sich dein Stoffwechsel vielleicht nicht sofort beschleunigen. Nach ein paar Wochen jedoch kannst du deinen Körper anregen, Sachen viel schneller zu verarbeiten.

Essen mit vielen Proteinen wird einen schnelleren Stoffwechsel fördern. Das geht Hand in Hand mit viel Wasser trinken, regelmäßig trainieren und gut schlafen. Diese Praktiken ermöglichen deinem Körper, die verbrauchte Energie schneller zu verarbeiten, was wiederum dazu führt, dass deine Cannabis-Edibles schneller verstoffwechselt werden.

Für schnellere Ergebnisse kannst du Kaffee oder grünen Tee trinken. Diese Kräuter sollen den Stoffwechsel fast sofort nach der Anwendung steigern. Also das nächste Mal, wenn du dich entscheidest, ein Cannabis-Edibles zu essen, trinke sofort danach einen Kaffee oder grünen Tee, um den Stoffwechsel zu beschleunigen.

Schlussendlich läuft alles auf Folgendes hinaus: Während es gut ist, ein wenig mit den oben genannten Vorschlägen zu experimentieren, denke daran, mit den Cannabis-Edibles geduldig zu sein! Es kann verlockend sein, mehr zu essen, wenn man denkt, dass es nicht wirkt. Aber wenn die Effekte alle auf einmal eintreten, dann kann dies zu einem viel zu intensiven high Sein führen. Denke daran, vernünftig mit deinem Konsum umzugehen. Wenn innerhalb einer Stunde nichts passiert ist, warte einfach länger. Wenn ein paar Stunden vergangen sind, ist es vielleicht an der Zeit, mehr zu essen oder einfach nur etwas zu rauchen!

Comments

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Author_profiles-WSS-Sera Jane Ghaly

    Sera Jane Ghaly

    Ich bezeichne mich selbst gerne als Freigeist, der die Welt bereist. Geboren inMelbourne, Australien, fühle ich mich überall auf der Welt zu Hause. Wörter und Sprachen sind meine Leidenschaft. Ich verwende sie als Fahrzeug, um mich durch diese multidimensionale, menschliche Erfahrung zu navigieren. Meine Begeisterung für Marihuana begann in den USA, seither bereise ich, inspiriert von diesem Kraut, die Welt. Mary Jane hat mir die Türen zu schamanistischen Zeremonien im Amazonas und zu Rauchzeremonien mit Babas in Indien geöffnet. Ich würde gerne einmal mit Joe Rogan einen Joint rauchen!
    Weiterlesen
Scroll to Top