Wie du deine eigene Bong baust

Wie du deine eigene Bong baust

Bongs sind die Lieblinge unter all denen, die ihr Cannabis ernst nehmen. Aber nicht jeder hat eine und die, die eine besitzen, finden sich manchmal in einem „Bongunfall“ wieder oder können sie schlichtweg nicht finden. Kein Sorge, Weedliebhaber. Wir sind hier um euren Tag zu retten und bringen euch bei, wie ihr eure eigene Bong bauen könnt.

Nichts ist tragischer, als deine favorisierte Cannabissorte zu kaufen und dann rauszufinden, dass du nichts hast, woraus du rauchen könntest?

In Zeiten des absoluten Notfalls kannst du immer Paper kaufen oder eine Alternative finden, um dir einen Joint zu bauen. Allerdings ist nicht jeder geübt darin, einen Joint zu bauen.

In Situationen wie diesen ist es vernünftig, zu lernen, wie schon unsere Vorfahren eine Bong gebaut haben.

Du wirst überrascht sein, wie leicht dies ist. Alles, was du wissen musst, bringen wir dir hier bei. Du kannst sie sogar aus alltäglichen Haushaltsgegenständen herstellen!

Wie du eine Bong aus einer Wasserflasche herstellst

Eine Bong aus einer Wasserflasche herzustellen, ist die schnellste Methode, die existiert. Es ist extrem einfach und wenn du es richtig machst, extrem effektiv!

Es gibt verschiedene Methoden, um eine Bong aus einer Wasserflasche herzustellen. Beginnen wir mit der traditionellen Methode. Hierfür benötigst du eine Wasserflasche, eine Heftklammer, ein Feuerzeug, ein Glasröhrchen und ein Schälchen mit einem kleinen Loch.

Wenn du weder den traditionellen Glasröhrchen, noch ein Schälchen besitzt, gibt es Dinge, die du alternativ verwenden kannst.

Das Röhrchen kannst du durch eine schmale Metallpfeife oder einen leeren Kugelschreiber ersetzen. Versuche, einen Kugelschreiber aus Metall zu finden.

Nichts ist tragischer, als deine favorisierte Cannabissorte zu kaufen und dann rauszufinden, dass du nichts hast, woraus du rauchen könntest? In Zeiten des absoluten Notfalls kannst du immer Paper kaufen oder eine Alternative finden, um dir einen Joint zu bauen. Allerdings ist nicht jeder geübt darin, einen Joint zu bauen. In Situationen wie diesen ist es vernünftig, zu lernen, wie schon unsere Vorfahren eine Bong gebaut haben. Du wirst überrascht sein, wie leicht dies ist. Alles, was du wissen musst, bringen wir dir hier bei. Du kannst sie sogar aus alltäglichen Haushaltsgegenständen herstellen! Wie du eine Bong aus einer Wasserflasche herstellst Eine Bong aus einer Wasserflasche herzustellen, ist die schnellste Methode, die existiert. Es ist extrem einfach und wenn du es richtig machst, extrem effektiv! Es gibt verschiedene Methoden, um eine Bong aus einer Wasserflasche herzustellen. Beginnen wir mit der traditionellen Methode. Hierfür benötigst du eine Wasserflasche, eine Heftklammer, ein Feuerzeug, ein Glasröhrchen und ein Schälchen mit einem kleinen Loch. Wenn du weder den traditionellen Glasröhrchen, noch ein Schälchen besitzt, gibt es Dinge, die du alternativ verwenden kannst. Das Röhrchen kannst du durch eine schmale Metallpfeife oder einen leeren Kugelschreiber ersetzen. Versuche, einen Kugelschreiber aus Metall zu finden. Du kannst auch Plastik verwenden, allerdings musst du dann extrem aufpassen, dass die Flamme nicht zu nah kommt. Den Rauch von verbranntem Plastik oder Aluminium einzuatmen, ist extrem giftig. Eine gute Alternative ist, in einen Baumarkt zu gehen und ein schmales Röhrchen aus Metall zu kaufen. Und wenn du schon da bist, kauf einen Sockel aus Metall. Dieses ist eine hervorragende Alternative für das Schälchen. Wenn du das gesamte Zubehör zusammen hast, kannst du mit dem wirklich einfachen Zusammenbau beginnen. - Erhitze die Heftklammer und mache ca. 4 cm über dem Flaschenboden ein Loch. Das Loch sollte gerade groß genug sein, dass das Röhrchen hindurchpasst. Es sollte nicht zu groß sein, schließlich willst du verhindern, dass der wertvolle Rauch, den du inhalieren möchtest, durch das Loch entweicht. - Gib das Röhrchen in einem diagonalen Winkel in das Loch und verschließe die Ränder mit Kaugummi oder Klebeband. - Puste durch die obere Öffnung der Wasserflasche und gib dabei deine Hand neben das Loch. Wenn du einen Windhauch verspürst, musst du das Loch besser abdichten. - Gib nun dein Schälchen auf das Röhrchen. Wenn du ein Röhrchen und einen Sockel aus Metall verwendest, gib den Sockel auf das Röhrchen. Benutze auch hier eventuell Kaugummi oder Klebeband, um alles gut miteinander zu befestigen. - Fülle die Flasche mit Wasser, bis dein Röhrchen ungefähr zu 2 cm mit Wasser bedeckt ist. Mach mit der erhitzen Heftklammer in der Mitte der Flasche, allerdings über dem Wasser, ein Loch. - Fülle nun dein Lieblingsgras in das Schälchen, bedecke das mittlere Loch mit einem Finger und zünde dein Gras an, während du durch das Mundstück der Flasche inhalierst. Inhaliere sanft, denn du möchtest, dass das Marihuana gleichmäßig verglüht und verdampft. - Sobald du siehst, dass deine Flasche mit einem ordentlichen Rauch gefüllt ist, entferne deinen Finger von dem mittleren Loch und atme voll ein. Wie du eine Bong aus Wasser und der Schwerkraft herstellst Die andere Methode, aus einer Wasserflasche eine Bong herzustellen, ist, die Schwerkraft zu verwenden. Schwerkraft Bongs sind einfacher herzustellen als die traditionellen Wasserflaschen Bongs, sind allerdings genauso effektiv. Du brauchst hierfür eine Heftklammer, ein Feuerzeug, eine Wasserflasche mit einem beweglichen Deckel und einen kleinen Sockel. - Der erste Schritt besteht darin, ein bewegliches Schälchen herzustellen. Hierfür erhitzt du deine Heftklammer und machst mit ihr ein kleines Loch in die Mitte des Deckels deiner Wasserflasche. Der Sockel aus Metall muss perfekt in dieses Loch passen, stelle also sicher, dass das Loch weder zu klein noch zu groß ist. Das beste ist, wenn du ein erst mal ein kleines Loch machst, und dann den Sockel in dieses Loch presst. Die Größe deines verwendeten Sockels hängt von der Größe des Deckels ab, Sockel mit der Größe 5/32" sind meisten am besten! - Mache jetzt mit der Heftklammer ein kleines Loch in der Nähe des Flaschenbodens. Das Loch sollte klein genug sein, dass du es mit einem Finger abdecken kannst, und groß genug, dass das Wasser ausfließen kann. - Gib dein Marihuana in das Schälchen und lege es in Reichweite. Gib einen Finger auf das Loch und Fülle die Flasche beinahe vollständig mit Wasser. - Lasse den Finger auf dem Loch, während du den Deckel auf die Flasche schraubst. Zünde das Gras an, während du den Finger anhebst und das Wasser ausströmen lässt. - Du wirst sehen, dass die Schwerkraft nun beginnt, ihren Teil beizutragen. Der Rauch wird sich nämlich langsam dort entwicklen, wo vorher Wasser war, welches jetzt nach unten sinkt und durch das Loch austritt. - Wenn in der Flasche nur noch Rauch ist, schraub den Deckel an, inhaliere durch die obere Öffnung und genieße! Wie du eine Bong aus einer Glasflasche herstellst Vielleicht willst du deine Kenntnisse des Bongbauens erweitern und einmal eine Bong aus einer Wasserflasche herstellen. Wenn du keine andere Möglichkeit hast, ist eine Bong aus einer Glasflasche eine gute Alternative, auf die du dich allerdings nicht langfristig verlasen kannst. Wenn du wissen willst, wie du eine Bong herstellen kannst, die halten wird, und bei deren Herstellung du deiner Kreativität freien Lauf lassen willst, ist Glas das Material deiner Wahl. Die beste Flasche hat einen breiten Körper und einen schmalen Hals. Daher ist eine Likörflasche eine gute Wahl für den Anfang. Viele besitzen ein einzigartiges Design und haben die ideale Form für eine Bong. Nachdem du die perfekte Flasche gefunden hast, brauchst du Bohrspitzen für Glas. Diese findest du in jedem Baumarkt oder auf Amazon. Du brauchst mindestens drei Bohrspitzen. Zwei sollten ungefähr einen Durchmesser von weniger als 1 cm, eine einen Durchmesser von 1 cm haben. Du brauchst die kleineren Bohrspitzen, um das Loch vorzubereiten. - Klebe ein Stück Tesafilm dahin, wo du dein Loch bohren möchtest. Das Klebeband wird dir helfen, den Bohrer zu stabilisieren. - Mach das Loch ungefähr in der Mitte deiner Flasche. - Beginne mit der kleinsten Bohrspitze. Vergrößere es dann Stück für Stück mit einer größeren Bohrspitze. Arbeite dich langsam vor und übe so wenig Druck wie möglich aus. Ein Loch in Glas zu bohren ist ein heikler Prozess. Wenn du zu schnell bohrst, riskierst du, dass sich Risse in deiner Flasche bilden oder diese gar zerbricht. - Nachdem du das Loch gebohrt hast, gib das Glasröhrchen hinein. Du kannst diese in einem Tabakgeschäft oder online kaufen. Sie kosten maximal 10 Euro. Achte auf jeden Fall auf die Breite und Länge des Röhrchens. - Es sollte lang genug sein, um in die Mitte deiner Flasche zu reichen, damit es teilweise in Wasser eintauchen kann. - Stelle sicher, dass dein Röhrchen passt. Wenn das Loch zu klein ist, kannst du es immer vergrößern. Ist es zu groß, lohnt es sich, ein breiteres Röhrchen zu kaufen. - Als Nächstes musst du das Röhrchen in dem Loch befestigen. Dies geht durch verschiedene Methoden und hängt davon ab, wie du deine Bong nutzen möchtest. o Wenn du das Röhrchen komplett fest verankert haben möchtest, benutze Silikon. Wenn du dein Bong von Zeit zu Zeit reinigen möchtest, kaufe einen Gummiring, welches das Röhrchen umschließt und somit das Loch verschließt. Somit kannst du das Röhrchen hinaus nehmen. Gummiringe kannst du in vielen Tabakgeschäften kaufen. Ihre Verwendung ist eine gute Methode, um deine Bong sauber zu halten. o Wenn du Silikon verwendest, um das Loch an den Seiten zu verschließen, lasse es über Nacht durchtrocknen. Hierdurch wird es wasserdicht. - Wenn du all dies getan hast, spüle die Bong gut aus, um sie von all dem zu befreien, was sich während des Bauens vielleicht in ihr angesammelt hat. - Verziere die Bong von außen nach deinem Geschmack. Nachdem du so viel Arbeit in sie gesteckt hast, sollte sie mehr ein Kunstwerk sein, als einfach nur ein Gebrauchsgegenstand! Alles, was du jetzt noch tun musst, ist das Schälchen zu füllen und zu genießen! Verwandele deine Bong in ein Rig Jetzt, da du weißt, wie du eine Bong herstellst, möchtest du vielleicht ebenfalls wissen, Rigs sind Bongs, die dafür designed sind, Ölkonzentrate zu rauchen. Es ist definitiv empfohlen, ein Rig zu kaufen, wenn du häufig Öl rauchen möchtest. Um es allerdings erst einmal auszuprobieren, kannst du ein Rig selbst bauen. Eine Bong in ein Rig zu verwandeln ist eigentlich ziemlich leicht und billig. Alles, was du brauchst, ist ein Nagel. Diese Dabb-Nägel ersetzen das Schälchen auf deinem Röhrchen. Die Nägel werden mit einem Bunsenbrenner erhitzt, auf diese super heiße Fläche gibst du dann das Ölkonzentrat. Dann inhalierst du das ganze genau so, wie du es mit Gras machen würdest. Da diese Dabb-Nägel häufig erhitzt werden, müssen sie in der Lage sein, hohe Temperaturen auszuhalten und die Hitze zu speichern. Titanium ist das Material der Wahl für Dabb-Nägel. Es ist in der Lage, eine hohe Temperatur auszuhalten und die Hitze lange in sich zu tragen. Weiterhin gibt Titanium keine schädlichen Stoffe ab. Metalle wie Eisen oder Stahl können schädliche Gase entwickeln, wenn sie mit zu viel Hitze in Kontakt gebracht werden. Daher solltest du immer zu einem Dabb-Nagel aus Titanium greifen, wenn du ein Rig selbst bauen willst. Quarz ist ein anderes Metall, welches sich für Dabb-Nägel anbietet. Es ist langlebig und überlebt hohe Temperaturen ohne Probleme. Weiterhin hat es keinen Einfluss auf den Geschmack deines Öls. Während Titanium deinem Öl einen metallischen Beigeschmack geben kann, mischt sich Quarz nicht in den Geschmack deines Öls ein. Ein Nachteil von Quarz ist, dass es schnell abkühlt, du solltest dein Öl also schnell auftragen! Der nächste Schritt Jetzt, da du weißt, wie du eine Bong aus einer Plastik- oder einer Glasflasche herstellen kannst, ist der nächste Schritt, das beste Cannabis zu verwenden. Die beste Methode, um sicher zu gehen, dass du das beste Cannabis zu dir nimmst, ist, es selbst anzubauen. Mit Hanfsamen, die dir eine hohe Ernte versprechen, hast du den besten Begleiter für deine neue, selbstgebaute Bong. Denn was könnte besser zu einer hausgemachten Bong passen, als hausgemachtes Cannabis!

Du kannst auch Plastik verwenden, allerdings musst du dann extrem aufpassen, dass die Flamme nicht zu nah kommt. Den Rauch von verbranntem Plastik oder Aluminium einzuatmen, ist extrem giftig.

Eine gute Alternative ist, in einen Baumarkt zu gehen und ein schmales Röhrchen aus Metall zu kaufen.

Und wenn du schon da bist, kauf einen Sockel aus Metall. Dieses ist eine hervorragende Alternative für das Schälchen.

Wenn du das gesamte Zubehör zusammen hast, kannst du mit dem wirklich einfachen Zusammenbau beginnen.

  • Erhitze die Heftklammer und mache 4 cm über dem Flaschenboden ein Loch. Das Loch sollte gerade groß genug sein, dass das Röhrchen hindurchpasst. Es sollte nicht zu groß sein, schließlich willst du verhindern, dass der wertvolle Rauch, den du inhalieren möchtest, durch das Loch entweicht.
  • Gib das Röhrchen in einem diagonalen Winkel in das Loch und verschließe die Ränder mit Kaugummi oder Klebeband.
  • Puste durch die obere Öffnung der Wasserflasche und gib dabei deine Hand neben das Loch. Wenn du einen Windhauch verspürst, musst du das Loch besser abdichten.
  • Gib nun dein Schälchen auf das Röhrchen. Wenn du ein Röhrchen und einen Sockel aus Metall verwendest, gib den Sockel auf das Röhrchen. Benutze auch hier eventuell Kaugummi oder Klebeband, um alles gut miteinander zu befestigen.
  • Fülle die Flasche mit Wasser, bis dein Röhrchen ungefähr zu 2 cm mit Wasser bedeckt ist. Mach mit der erhitzen Heftklammer in der Mitte der Flasche, allerdings über dem Wasser, ein Loch.
  • Fülle nun dein Lieblingsgras in das Schälchen, bedecke das mittlere Loch mit einem Finger und zünde dein Gras an, während du durch das Mundstück der Flasche inhalierst. Inhaliere sanft, denn du möchtest, dass das Marihuana gleichmäßig verglüht und verdampft.
  • Sobald du siehst, dass deine Flasche mit einem ordentlichen Rauch gefüllt ist, entferne deinen Finger von dem mittleren Loch und atme voll ein.

Wie du eine Bong aus Wasser und der Schwerkraft herstellst

Die andere Methode, aus einer Wasserflasche eine Bong herzustellen, ist, die Schwerkraft zu verwenden.

Schwerkraft Bongs sind einfacher herzustellen als die traditionellen Wasserflaschen Bongs, sind allerdings genauso effektiv.

Du brauchst hierfür eine Heftklammer, ein Feuerzeug, eine Wasserflasche mit einem beweglichen Deckel und einen kleinen Sockel.

  • Der erste Schritt besteht darin, ein bewegliches Schälchen herzustellen. Hierfür erhitzt du deine Heftklammer und machst mit ihr ein kleines Loch in die Mitte des Deckels deiner Wasserflasche. Der Sockel aus Metall muss perfekt in dieses Loch passen, stelle also sicher, dass das Loch weder zu klein noch zu groß ist. Das beste ist, wenn du ein erst mal ein kleines Loch machst, und dann den Sockel in dieses Loch presst. Die Größe deines verwendeten Sockels hängt von der Größe des Deckels ab, Sockel mit der Größe 5/32″ sind meisten am besten!
  • Mache jetzt mit der Heftklammer ein kleines Loch in der Nähe des Flaschenbodens. Das Loch sollte klein genug sein, dass du es mit einem Finger abdecken kannst, und groß genug, dass das Wasser ausfließen kann.
  • Gib dein Marihuana in das Schälchen und lege es in Reichweite. Gib einen Finger auf das Loch und Fülle die Flasche beinahe vollständig mit Wasser.
  • Lasse den Finger auf dem Loch, während du den Deckel auf die Flasche schraubst. Zünde das Gras an, während du den Finger anhebst und das Wasser ausströmen lässt.
  • Du wirst sehen, dass die Schwerkraft nun beginnt, ihren Teil beizutragen. Der Rauch wird sich nämlich langsam dort entwicklen, wo vorher Wasser war, welches jetzt nach unten sinkt und durch das Loch austritt.
  • Wenn in der Flasche nur noch Rauch ist, schraub den Deckel an, inhaliere durch die obere Öffnung und genieße!

Wie du eine Bong aus einer Glasflasche herstellst

Wie du eine Bong aus einer Glasflasche herstellst

Vielleicht willst du deine Kenntnisse des Bongbauens erweitern und einmal eine Bong aus einer Wasserflasche herstellen. Wenn du keine andere Möglichkeit hast, ist eine Bong aus einer Glasflasche eine gute Alternative, auf die du dich allerdings nicht langfristig verlasen kannst.

Wenn du wissen willst, wie du eine Bong herstellen kannst, die halten wird, und bei deren Herstellung du deiner Kreativität freien Lauf lassen willst, ist Glas das Material deiner Wahl.

Die beste Flasche hat einen breiten Körper und einen schmalen Hals.

Daher ist eine Likörflasche eine gute Wahl für den Anfang. Viele besitzen ein einzigartiges Design und haben die ideale Form für eine Bong.

Nachdem du die perfekte Flasche gefunden hast, brauchst du Bohrspitzen für Glas. Diese findest du in jedem Baumarkt oder auf Amazon.

Du brauchst mindestens drei Bohrspitzen. Zwei sollten ungefähr einen Durchmesser von weniger als 1 cm, eine einen Durchmesser von 1 cm haben. Du brauchst die kleineren Bohrspitzen, um das Loch vorzubereiten.

  • Klebe ein Stück Tesafilm dahin, wo du dein Loch bohren möchtest. Das Klebeband wird dir helfen, den Bohrer zu stabilisieren.
  • Mach das Loch ungefähr in der Mitte deiner Flasche.
  • Beginne mit der kleinsten Bohrspitze. Vergrößere es dann Stück für Stück mit einer größeren Bohrspitze. Arbeite dich langsam vor und übe so wenig Druck wie möglich aus. Ein Loch in Glas zu bohren ist ein heikler Prozess. Wenn du zu schnell bohrst, riskierst du, dass sich Risse in deiner Flasche bilden oder diese gar zerbricht.
  • Nachdem du das Loch gebohrt hast, gib das Glasröhrchen hinein. Du kannst diese in einem Tabakgeschäft oder online kaufen. Sie kosten maximal 10 Euro. Achte auf jeden Fall auf die Breite und Länge des Röhrchens.
  • Es sollte lang genug sein, um in die Mitte deiner Flasche zu reichen, damit es teilweise in Wasser eintauchen kann.
  • Stelle sicher, dass dein Röhrchen passt. Wenn das Loch zu klein ist, kannst du es immer vergrößern. Ist es zu groß, lohnt es sich, ein breiteres Röhrchen zu kaufen.
  • Als Nächstes musst du das Röhrchen in dem Loch befestigen. Dies geht durch verschiedene Methoden und hängt davon ab, wie du deine Bong nutzen möchtest.
    • Wenn du das Röhrchen komplett fest verankert haben möchtest, benutze Silikon. Wenn du dein Bong von Zeit zu Zeit reinigen möchtest, kaufe einen Gummiring, welches das Röhrchen umschließt und somit das Loch verschließt. Somit kannst du das Röhrchen hinaus nehmen. Gummiringe kannst du in vielen Tabakgeschäften kaufen. Ihre Verwendung ist eine gute Methode, um deine Bong sauber zu halten.
    • Wenn du Silikon verwendest, um das Loch an den Seiten zu verschließen, lasse es über Nacht durchtrocknen. Hierdurch wird es wasserdicht.
  • Wenn du all dies getan hast, spüle die Bong gut aus, um sie von all dem zu befreien, was sich während des Bauens vielleicht in ihr angesammelt hat.
  • Verziere die Bong von außen nach deinem Geschmack. Nachdem du so viel Arbeit in sie gesteckt hast, sollte sie mehr ein Kunstwerk sein, als einfach nur ein Gebrauchsgegenstand!

Alles, was du jetzt noch tun musst, ist das Schälchen zu füllen und zu genießen!

Verwandele deine Bong in ein Rig

Jetzt, da du weißt, wie du eine Bong herstellst, möchtest du vielleicht ebenfalls wissen, Rigs sind Bongs, die dafür designed sind, Ölkonzentrate zu rauchen. Es ist definitiv empfohlen, ein Rig zu kaufen, wenn du häufig Öl rauchen möchtest. Um es allerdings erst einmal auszuprobieren, kannst du ein Rig selbst bauen.

Eine Bong in ein Rig zu verwandeln ist eigentlich ziemlich leicht und billig.

Alles, was du brauchst, ist ein Nagel. Diese Dabb-Nägel ersetzen das Schälchen auf deinem Röhrchen.

Die Nägel werden mit einem Bunsenbrenner erhitzt, auf diese super heiße Fläche gibst du dann das Ölkonzentrat. Dann inhalierst du das ganze genau so, wie du es mit Gras machen würdest.

Da diese Dabb-Nägel häufig erhitzt werden, müssen sie in der Lage sein, hohe Temperaturen auszuhalten und die Hitze zu speichern.

Titanium ist das Material der Wahl für Dabb-Nägel. Es ist in der Lage, eine hohe Temperatur auszuhalten und die Hitze lange in sich zu tragen.

Weiterhin gibt Titanium keine schädlichen Stoffe ab. Metalle wie Eisen oder Stahl können schädliche Gase entwickeln, wenn sie mit zu viel Hitze in Kontakt gebracht werden.

Daher solltest du immer zu einem Dabb-Nagel aus Titanium greifen, wenn du ein Rig selbst bauen willst.

Quarz ist ein anderes Metall, welches sich für Dabb-Nägel anbietet. Es ist langlebig und überlebt hohe Temperaturen ohne Probleme. Weiterhin hat es keinen Einfluss auf den Geschmack deines Öls. Während Titanium deinem Öl einen metallischen Beigeschmack geben kann, mischt sich Quarz nicht in den Geschmack deines Öls ein.

Ein Nachteil von Quarz ist, dass es schnell abkühlt, du solltest dein Öl also schnell auftragen!

Der nächste Schritt

Jetzt, da du weißt, wie du eine Bong  aus einer Plastik- oder einer Glasflasche herstellen kannst, ist der nächste Schritt, das beste Cannabis zu verwenden.

Die beste Methode, um sicher zu gehen, dass du das beste Cannabis zu dir nimmst, ist, es selbst anzubauen.

Mit Hanfsamen, die dir eine hohe Ernte versprechen, hast du den besten Begleiter für deine neue, selbstgebaute Bong.

Denn was könnte besser zu einer hausgemachten Bong passen, als hausgemachtes Cannabis!

Comments

1 Kommentar zu „Wie du deine eigene Bong baust“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Author_profiles-WSS-Emma Ryte

    Emma Ryte

    Ich bin in Deutschland geboren, habe während meiner Kindheit in England gelebt und meine High-School-Jahre in den USA verbracht. Meine Eltern sind mehr oder weniger Hippies, und deshalb hatte ich die Möglichkeit, mich frei zu entscheiden und meiner Leidenschaft für die Cannabispflanze nachzugehen. Meine Liebe zum Schreiben folgte bald danach. Durch das Schreiben über das Thema Cannabis habe ich viel über die Nutzung, den Anbau, die gesundheitlichen Vorteile und die industrielle Nutzung der Pflanze gelernt und teile dieses Wissen gerne! Ich besuche Amsterdam so oft wie möglich und schätze die Atmosphäre dort sehr, vor allem wenn es um Cannabis geht. Das motiviert mich dann, neue Dinge auszuprobieren, und ich erfahre auch viel über die Entwicklungen in der Branche. Könnte ich mir eine Person wünschen, mit der ich etwas rauchen möchte, wäre das Stevie Wonder. Ich liebe es, zu seiner Musik zu entspannen und high zu sein, und ich würde ihn gern einmal treffen!
    Weiterlesen
Scroll to Top