Wie du ein guter Kiffer bist – die Etikette des Kreises der Kiffer

Wie du ein guter Kiffer bist - Weed Seed Shop Blog

Der Kreis der Kiffer ist ein Ort der Ehre, der Ansicht und des Respekts. Daher gibt es einige Regeln der Etikette, denen gefolgt werden muss, wenn du ein sehr guter Kiffer sein möchtest. Dieser Artikel wird dich zum perfekten Gentleman oder der perfekten Lady des Kreises der Kiffer machen und dir helfen, peinliche Aussetzer zu vermeiden.

Viele von uns mögen es, unsere Marihuana-Erfahrung mit unseren Freunden zu teilen, als es alleine zu tun. Daher befinden wir uns oft in einer Gruppe von Leuten, wenn wir unser Ganja teilen. Um die Ordnung zu gewährleisten, kommen Communities (fürs Gute wie fürs Schlechte) fast immer mit einigen Regeln daher. Der Kreis der Kiffer macht da keine Ausnahme. Genau wie beim chicen Abendessen gibt es auch im Kreis der Kiffer Dinge, die erlaubt sind, und Dinge, die du lieber nicht machst.

Ein richtiger Kiffer muss diese Regeln ebenso rituell einhalten, um im Kreis der Kiffer eine elegante Figur zu machen. Hier sind sie.

Bring etwas zum Teilen

Der Hintergrund des Kreises der Kiffer ist das Teilen. Stelle also sicher, dass du etwas beisteuern kannst. Die guten Neuigkeiten sind, dass Kiffer normalerweise sehr entspannt sind. Wenn du kein Weed mitbringen kannst, dann habe einfach etwas zum Essen oder Bier dabei.

Übernimm das Drehen nur, wenn du einen Joint perfekt rollen kannst

OK – dieser Teil der Etikette kann für einige schwer zu akzeptieren sein. Wenn du das Drehen üben möchtest, dann tu das in deiner eigenen Zeit oder in einem kleineren Kreis. Für das Wohlergehen des großen Kreises sei ehrlich über deine Künste, einen Joint zu bauen. Nichts ist schlimmer, als wenn der Joint in der Hälfte des Kreises auseinander fällt. Bau daher den Joint nur dann, wenn du dir deiner Fähigkeiten absolut sicher bist. Überlass es ansonsten den erfahrenen unter euch.

Die Rechte dessen, der den Joint gedreht hat

Fast immer wird der Kreis demjenigen, der den Joint gedreht hat, das Anzünden überlassen. Dies steht sogar darüber, von dem das Weed ist. In einigen Teilen der Welt (wie zum Beispiel in Indien), ist es üblich, jemand anderem die Ehre des Anzündens zu überlassen. Diese Person kann allerdings nur von der Person, die den Joint gebaut hat, ernannt werden. Die Rechte verbleiben also bei der Person, die den Joint gedreht hat. Wenn sie ihn anzünden will, dann kann sie das tun. Wenn sie jemand anderem die Ehre geben will, kann sie dies innerhalb ihrer Rechte ebenfalls tun.

Nach links, nach links!

Jeder weiß, wie schwer es ist, bei 20 Leuten eine gute Rauchfolge zu haben. Daher ist diese Regel der Etikette, ihn immer nach links weiter zu geben. Dies ist einfach und die Abfolge bleibt immer im flow.

Wie du ein guter Kiffer bist - Weed Seed Shop Blog

Üb keinen Druck auf Leute aus, die nicht kiffen

Heutzutage kann es schwer sein, Leute, die nicht kiffen, zu finden, die ihre Zeit mit Kiffern verbringen. Wenn du einige unvoreingenommene, nicht kiffende Freunde in deinem Kreis hast, ist es eine Ehre. Wenn du sie allerdings unter Druck setzt, kiffen zu müssen, entsteht  ein schlechter Ruf für Kiffer. Gras steht für Freiheit, Entspannung und Glück – definitiv nicht für Druck ausüben.

Nicht schlabbern

Wenn du zusammen mit Freunden rauchst, solltest du kein Feuchtraucher sein. Ein Feuchtraucher ist, wer das Ende des Joints in Speichel ertränkt. Oder das Ende der Pfeife nass hinterlässt. Wenn du dies einem Joint antust, ist nichts mehr zu retten. Wenn du eventuell Speichel an der Pfeife hinterlässt, sei so nett und wische ihn ab, bevor du die Pfeife weitergibst.

Reinige die Kammer!

Es gibt nichts schlimmeres, als eine Bong zu erhalten, dessen Kammer noch nicht ausgeleert wurde. Dies ist nicht die Aufgabe der Person, die die nächste Bong befüllt. Jedes Mal, wenn du eine Bong oder eine Pfeife beendest, ist es an dir, sicherzustellen, dass sie sauber ist, bevor du sie weitergibst.

Benutze es nicht als Mikro

Die Person erhält den Joint und beginnt, eine Geschichte zu erzählen. Dies ist ein normales Vorkommnis in jedem Kreis. Bevor sie ihn rauchen, halten einige Leute ihren Joint so lange in der Hand, dass er aus geht. Innerhalb der Etikette macht man dies nicht. Der Joint ist kein Mikrofon. Die ganze Nacht durch ist der Kreis offen für Geschichten und Witze – nur dann nicht, wenn du den Joint in deiner Hand hältst.

Behandele die Bong mit Sorgfalt

Wir alle wissen, dass Unfälle passieren können, und sie tendieren dazu, dann zu passieren, wenn wir bekifft sind. Aber es ist wichtig, dass du sorgfältig mit der Bong oder der Pfeife umgehst, vor allen Dingen dann, wenn sie einer anderen Person des Kreises gehört.

Lade nicht ein, wenn deine Bong dreckig ist

Wenn du Leute eingeladen hast, um mit dir zu kiffen, dann denke immer dran, dass deine Bong sauber ist. Es gibt nichts schlimmeres, als eine dreckige Bong in der Hand zu halten. Eine dreckige Ausrüstung kann den leckeren Geschmack und Duft des Cannabis unterdrücken.

Wie du ein guter Kiffer bist - Weed Seed Shop Blog

Niemals Rauch ins Gesicht anderer blasen

Es ist total unhöflich und unangebracht, Rauch in das Gesicht einer anderen Person zu blasen. Dies mag lediglich dann angebracht sein, wenn die andere Person darin eingewilligt hat, einen shotgun hit zu erhalten. Diese Regel gilt vor allen Dingen dann, wenn sich Leute im Kreis befinden, die nicht kiffen.

Warne alle, wenn du krank erscheinst.

Es ist ok, einen Schnupfen zu haben. Es gehört allerdings zum guten Ton, die anderen Kiffer zu warnen. Der Kreis soll entscheiden, ob er das Risiko eingehen will, einen Joint mit dir zu teilen, oder ob du deinen eigenen Joint rauchen sollst. Deine Kifferfreunde werden aufhören, dich zu mögen, wenn du deine Bakterien an sie weitergibst. Sei also ehrlich über deine Krankheit.

Sei freundlich, sei dankbar, und sei nicht die Spaß-Bremse!

Dies ist der wichtigste Teil der Gras-Etikette. Weed ist dafür da, eine gute Zeit zu verbringen. Daher ist es kein Teil der Etikette, die Spaß-Bremse des Kreises zu sein. Wenn Chaos ausbricht, ist es ok. Aber nur dann!

Wenn jemand dich eingeladen hat, zum Kiffen vorbeizukommen, verhalte dich in ihrem Raum freundlich, dankbar und respektvoll. Einen coolen Ort zum Abhängen zu haben ist ein Segen, verhalte dich also dementsprechend. Und zum Schluß – im Kreis der Kiffer ist jeder willkommen.

Comments

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Author_profiles-WSS-Sera Jane Ghaly

    Sera Jane Ghaly

    Ich bezeichne mich selbst gerne als Freigeist, der die Welt bereist. Geboren inMelbourne, Australien, fühle ich mich überall auf der Welt zu Hause. Wörter und Sprachen sind meine Leidenschaft. Ich verwende sie als Fahrzeug, um mich durch diese multidimensionale, menschliche Erfahrung zu navigieren. Meine Begeisterung für Marihuana begann in den USA, seither bereise ich, inspiriert von diesem Kraut, die Welt. Mary Jane hat mir die Türen zu schamanistischen Zeremonien im Amazonas und zu Rauchzeremonien mit Babas in Indien geöffnet. Ich würde gerne einmal mit Joe Rogan einen Joint rauchen!
    Weiterlesen
Scroll to Top