Marihuana – Der glückliche Helfer der Gewichts-Abnahme

Marihuana – Der glückliche Helfer der Gewichts-Abnahme

Pot-Raucher neigen dazu, Fressflashs zu bekommen. Daher essen sie gerne mal viel zu viel, was bedeutet, dass Marihuana eigentlich kein Abnehm-Helfer sein kann, richtig? Falsch! Es gibt Studien und Vorkommen, die zeigen, dass es eine wirkliche Verbindung zwischen Hanf und Gewichts-Verlust gibt. Dieser Artikel erkundet die Art und Weise, auf welche Marihuana das metabolische System beeinflussen kann, für die Nutzer eine Gewichts-Abnahme erzeugend.

Der Effekt, den Marihuana auf die Gewichts-Abnahme und den Metabolismus hat, ist erstaunlich, und motiviert viele Leute, Cannabis zu konsumieren. Obwohl die meisten von uns die Heißhunger-Attacken kennen, die Hanf uns beschert, zusammen mit der Tatsache, dass wir dann viel zu viel essen, kennen die wenigsten von uns die Auswirkung, die Marihuana auf unser metabolisches System hat.  Und obwohl es ein Leichtes ist, anzunehmen, dass Pot Raucher vom vielen essen fett wären, zeigt die Realität etwas Anderes.

Viele Studien unterstützen die Theorie, dass Marihuana tatsächlich beim Abnehmen hilft, anstatt das Zunehmen zu fördern, obwohl die Verbindung zwischen den Vorgängen immer noch eine Grauzone ist. Nichtsdestotrotz gibt es Methoden, eine Cannabis-Diät zu machen, um erfolgreich Gewicht abzunehmen. In diesem Artikel erkunden wir die verschiedenen Affekte, die Marihuana auf das metabolische System hat und die Möglichkeiten, es als Begleiter der Gewichts-Abnahme zu verwenden.

Marihuana senkt das nüchterne Insulin

Bevor wir uns in Studien vertiefen, sollten wir die Rolle des Insulins im Körper erforschen. Insulin wird vor allem im Pankreas produziert, und ist im Grunde der Transporter, durch welchen Zucker in die Zellen gelangt, so dass diese Zellen den Zucker in Energie umwandeln können. Wenn dieses System aus dem Gleichgewicht gerät, kann es passieren, dass der Körper schneller ermüdet oder dass Glukose im Blut ansteigen kann und die Arterien schädigen kann. Das nüchterne Insulin ist das Insulin, welches der Körper vor dem Essen oder während des Fastens produziert.

Marihuana – Der glückliche Helfer der Gewichts-Abnahme

Eine vom American Journal of Medicin durchgeführte Studie, mit mehr als 4,500 Erwachsenen die mindestens drei Mal die Woche Gras rauchten, ergab, dass sich hierdurch das nüchterne Insulin um 16% verminderte. Es scheint, als würde Cannabis die Insulin-Absorption des Körpers fördern, es für diesen erleichternd, das gute Cholesterin zu produzieren. Alle diese Faktoren helfen dem metabolischen System des Körpers, im Allgemeinen effizienter zu arbeiten.

Wenn wir die westliche Gesellschaft im Ganzen betrachten, und wieviel Zucker sie im Allgemeinen täglich konsumiert, macht es Sinn, dass Cannabis zumindest im Westen das Abnehmen fördern kann. Die Wahrheit ist, dass, wenn ein normales Essverhalten vorliegt (man sich also nicht den Fressattacken hingibt), der Körper im Allgemeinen in der Lage ist, den Anteil der Glukose, der über die Nahrung in den Körper gelangt, zu verdauen und umzuwandeln. Dies versorgt den Körper mit Energie, da die Glukose sich somit nicht in das Cholesterin verwandeln kann, welches die Arterien verstopft und Fettleibigkeit produziert!

Cannabis und Sport beeinflussen das endocannabiniode System in ähnlicher Art und Weise

Eine der Gründe, warum es sich so natürlich anfühlt, Marihuana zu sich zu nehmen, ist, weil es voller Cannabinoide ist. Dies ist eine Verbindung, mit der der Körper vertraut ist. Tatsächlich gibt es ein endocannabinoides System im menschlichen Gehirn, welches ein System ist, dass den Appetit, das Schmerzmanagement und das Gedächtnis steuert. Normalerweise stimuliert Cannabis das endocannabinoide System auf jene Art und Weise, dass es den Appetit drastisch erhöht, den unstillbaren Appetit hervorrufend. Dies wird von einigen Menschen als Fressflash bezeichnet, und es ist wahrscheinlich eine der am meisten verbreiteten Erfahrungen, die mit dem Rauchen von Hanf in Verbindung gebracht wird.

Interessanterweise erfreut das Sport machen das endocannabinoide System des Gehirns so ähnlich, wie Cannabis es tut. Dies ist wahrscheinlich die Reaktion des Körpers, den Schmerz nach einem anstrengenden Workout zu verkraften. Es kann sein, dass die Verbindung zwischen Marihuana und Gewichtsverlust das generelle Gefühl des sich wohl Fühlens ist, welches dafür sorgt, dass du nichts anderes, mehr brauchst.

Eine andere Theorie über den Langzeitgebrauch

Eine Studie des Jahres 2013 bestätigt, dass der Langzeitgebrauch Marihuanas einen Effekt auf Gewicht und Metabolismus hatte, da alle getesteten Gruppen eine signifikant niedrigere Fettleibigkeitsrate unter den Cannabis-Konsumenten hatten, verglichen mit zum Beispiel den Personen, die Marihuana seit zwölf Monaten nicht konsumiert hatten. Dies zeigt eine Verbindung zwischen dem Langzeitgebrauch Marihuanas und dem Effekt, den es auf den Metabolismus haben kann.

Marihuana – Der glückliche Helfer der Gewichts-Abnahme

Das populärste Cannabinoid Marihuanas ist THC, welches normalerweise das zerebrale High-sein hervorruft, und der größte Verursacher der Fressflashs ist. Es ist das THC, welches den Appetit so stimuliert, dass der Konsument mit dem Essen nicht aufhören kann. Wie auch immer, wenn der CB1-Rezeptor konstant durch das THC stimuliert wird, verliert es seine Sensibilität und der Rezeptor hört nach einiger Zeit auf, so extrem über zu reagieren. Eine langfristige Stimulation dieses bestimmten Cannabinoid-Rezeptoren kann die Hunger-Signale mit der Zeit vermindern.

Wie kannst du von der „Marihuana-Diät“ profitieren?

Dies ist in fast jedem Artikel, der jemals über Marihuana geschrieben wurde, erwähnt – entscheide dich für deine Sorte. Wenn du tatsächlich den Weg beschreitest, und Marihuana für die Gewichtsabnahme verwenden willst, dann musst du einfach nur wissen, Loches Gras du konsumierst. Im Allgemeinen werden die meisten Cannabis-Sorten den Rezeptor kitzeln, den du nicht aktiviert haben möchtest. Es gibt eine Verbindung, die THCV genannt wird, welche in gewissen Landstrichen in Afrika vorkommt. Diese Verbindung ist dafür bekannt, dass sie den Appetit eher vermindert, als vergrößert. Allerdings blockiert es das THC, was bedeutet, dass du zwar keinen Fressflash verspürst, aber auch nicht wirklich high wirst.

Knospen-Tender wissen nur manchmal, welche Sorten THCV beinhalten, was natürlich praktisch für die Bemühungen deiner Gewichtsabnahme ist. Daher haben wir uns die Freiheit genommen, ein paar Sorten herauszusuchen, die den Fressflash blockieren.

Der bekannteste Appetit-Unterdrücker ist die Cannabis-Sorte Durban Poison. Diese Sorte gibt dem Konsumenten viel Energie, so dass er aktiv ist, was dir hilft, wenn du versuchst, Gewicht zu verlieren. Dies kann trotz des THCV schwierig sein, was bedeutet, dass es dir wirklich helfen kann, deinen Appetit zu unterdrücken.

Die Sorte Super Silver Cheese ist ebenfalls sehr bekannt dafür, dass sie die Fressflashs fernhält, während sie den Konsumenten entspannt. Obwohl sie stark ist, erhöht sie die Laune und hält dich irgendwie vom Essen ab.

Schlussendlich, wenn du abnehmen und dennoch weiterhin Marihuana konsumieren möchtest, kannst du dies tun – so lange, wie du deine Fressflashs unter Kontrolle behältst. Marihuana wirkt in deinem Körper und reguliert das endocannabinoide System und das physische Gleichgewicht des Körpers im Allgemeinen – so dass du dich einfach besser fühlst. Wenn du dich um deine Gesundheit kümmerst, kannst du deine Fressflashs mit Nüssen oder Früchten stillen. Dies gibt Cannabis die Möglichkeit, seine ausgleichende Arbeit zu tun, ohne mit Zuckern oder Fetten in Konflikt zu geraten. Die beste Möglichkeit, Marihuana zu nutzen, um die Gewichtsabnahme zu unterstützen, ist, deine Diät unter die Lupe zu nehmen.

Comments

1 Kommentar zu „Marihuana – Der glückliche Helfer der Gewichts-Abnahme“

  1. peter zickler

    Hi,kann man die ganze Pflanze verarbeiten also auch Blätter und Stiele oder nur die Blüte.
    Wie kann ich Cannabis Liquid für E-Zigarette herstellen. Vielen Dank im voraus
    frohe Grüße peter

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Author_profiles-WSS-Sera Jane Ghaly

    Sera Jane Ghaly

    Ich bezeichne mich selbst gerne als Freigeist, der die Welt bereist. Geboren inMelbourne, Australien, fühle ich mich überall auf der Welt zu Hause. Wörter und Sprachen sind meine Leidenschaft. Ich verwende sie als Fahrzeug, um mich durch diese multidimensionale, menschliche Erfahrung zu navigieren. Meine Begeisterung für Marihuana begann in den USA, seither bereise ich, inspiriert von diesem Kraut, die Welt. Mary Jane hat mir die Türen zu schamanistischen Zeremonien im Amazonas und zu Rauchzeremonien mit Babas in Indien geöffnet. Ich würde gerne einmal mit Joe Rogan einen Joint rauchen!
    Weiterlesen
Scroll to Top