Hinweise darauf, dass dein Gras schlecht ist – Hat dein Marihuana seine Haltbarkeit überschritten?

Hat dein Weed seine Haltbarkeit überschritten? – Weed Seed Shop Blog

Wusstest du, dass, wenn man nicht richtig auf sie aufpasst, Knospen an Haltbarkeit verlieren und sogar verschimmeln können? Dies klingt nicht nach einer netten Raucherfahrung, oder? Es gibt einige Methoden, mit deren Hilfe du herausfinden kannst, ob dein Marihuana seine Haltbarkeit überschritten hat. Lies diesen Artikel, um herauszufinden, ob du frisches oder verschimmeltes Marihuana rauchst.

Wie jede andere organische Substanz auf diesem Planeten, so ist auch Marihuana unglücklicherweise leicht verderblich, wenn man nicht gut auf es aufpasst. Tatsächlich hat Marihuana das Potenzial, für eine lange Zeit im Regal zu überleben, wenn es richtig angebaut und gepflegt wird. Die Lagerung deiner Samen ist genauso wichtig wie die Lagerung deiner Knospen, wenn du auch lange nach der Ernte noch hochqualitative Knospen genießen möchtest.

Wenn Marihuana richtig angebaut, getrocknet, gepflegt und aufbewahrt wird, dann kann es wirklich für eine lange Zeit überleben. Die meisten Konsumenten, die ihr eigenes Gras nicht selbst anbauen, haben keine Ahnung von dem Prozess des Anbaus, Trocknens und Lagerns ihrer Produkte. Daher kommen wir nun ins Spiel und geben dir einige Tipps, damit du jenes Weed erkennen kannst, welches sein Haltbarkeitsdatum eindeutig überschritten hat. Es ist weder ein gutes Gefühl noch ein guter Geschmack, schimmliges Gras zu rauchen. Lies daher weiter, um Hinweise darüber zu erhalten, dass dein Weed vielleicht schlecht sein könnte.

Schau dir deine Knospen an!

Du kannst normalerweise eindeutig feststellen, ob deine Knospen schimmlig sind oder ihren Zenit überschritten haben, indem du sie ganz einfach anschaust. Marihuana Liebhaber verbringen normalerweise eine lange Zeit damit, ihr Gras anzuhimmeln (sowohl während des Züchtens als auch, nachdem es in der Tüte gelandet ist), bevor sie es konsumieren. Seine natürliche Schönheit ist eine seiner attraktiven Seiten. Wenn es also anfängt, schlecht zu werden, dann fängt es ebenfalls an, schlecht auszusehen. Wenn du also etwas in der Hand hältst, über das dir jemand gesagt hat, es wäre Weed, und du allerdings Schwierigkeiten hast, es als eine Knospe zu identifizieren, dann kannst du meist davon ausgehen, dass es schlecht geworden ist. Es kann beginnen, komisch auszusehen und hat rein gar nichts mehr mit dem Aussehen einer Knospe zu tun. Es kann sich sowohl die Farbe als auch die Struktur verändern.

Schimmel kann in jede Oberfläche der Knospe eindringen, obwohl er manchmal mit Trichomen verwechselt werden kann. Die Methode, um beide auseinanderzuhalten, ist, dass der Schimmel meistens die ganze Knospe bedeckt, während  sich die Trichome meist in Kristalle ausbilden. Es hilft ebenfalls, die Blume auseinanderzubrechen, da der Schimmel in jede kleine Faser deines Weeds streuen kann.

Dann riech an ihnen…

Es gibt ebenfalls aromatische Hinweise darauf, dass dein Gras sein Haltbarkeitsdatum überschritten hat.

Die Terpene sind für den Duft Marihuanas verantwortlich und sie halten sich normalerweise nicht lange in ihrem zu Hause auf, wenn dieses nicht top gepflegt ist. Das wunderbar blumig Aroma Marihuanas verschwindet in verschimmeltem Weed und kann durch einen feuchten, schimmeligen Geruch ersetzt werden. Manchmal kann Weed zum Beispiel den Geruch seiner Behälter annehmen. Jede dieser Umstände kann eine rote Flagge bedeuten und dir mitteilen, dass dein Weed seinen Zenit überschritten hat.

Ein guter Geruchstest ist, das wunderbare Aroma, welches dir von gutem, rauchbarem Gras bekannt ist, zu suchen.

Und berühre sie!

Herauszufinden, ob dein Weed schimmelig ist oder nicht, ist ein sehr sensorisches Erlebnis. Genauso wichtig, wie es ist, an ihnen zu riechen und sie anzuschauen, so ist es ebenfalls von Bedeutung, deinen Knospen in der Hand zu halten, um herauszufinden, ob sie verschimmelt sind oder nicht. Ein fühlbarer Hinweis darauf, dass dein Weed schlecht ist, ist, dass sich feuchter Inhalt in deinen Knospen befindet. Diese Feuchtigkeit kann ebenfalls das Gefühl entstehen lassen, dass das Gras zu komprimiert ist. Dies sind alles Anzeichen dafür, dass dein Weed sich in keinem guten Zustand befindet, um es zu rauchen.

Wenn du dein Gras auseinanderbrichst und es sich hierbei quasi verflüchtigt, so kann dies ein Anzeichen dafür sein, dass es verschimmelt ist. Verwechsele dies allerdings nicht mit Kief oder getrockneten Knospen! Dein Weed auseinanderzubrechen hilft dir ebenfalls, um herauszufinden, ob sich Schimmel irgendwo dort befindet, wo er schlecht zu finden ist.

Hat dein Weed seine Haltbarkeit überschritten? – Weed Seed Shop Blog

Der „erst hinhören und dann probieren“ Test!

Wenn du glaubst, dass es eine verrückte Methode ist, dem Geräusch deines Weeds zuzuhören, um herauszufinden, ob es schimmelig ist oder nicht, dann lass dir gesagt sein – es ist es nicht. Knospen, die gut gepflegt wurden, haben ein sehr eigenes Knacken, wenn man sie zerbricht, wohingegen verschimmeltes oder zu trockenes Weed dies nicht hat. Knospen, die zu trocken sind, können krümeln und werden eher ein leicht knackendes Geräusch von sich geben als ein klares Knacken. Weed, welches auf Grund von zu viel feuchtem Inhalt schimmelig geworden ist, wird sich gegensätzlich verhalten. Es ist schwer auseinanderzubrechen und macht hierbei gar kein Geräusch.

Wenn du dir nach all diesen Vorschlägen immer noch unsicher bist, ob dein Weed schimmelig ist oder nicht, so kannst du immer noch auf den Geschmackstest zurückgreifen. Jeder, der einmal Weed geraucht hat, welches seinen Zenit überschritten hat, weiß, dass es nicht gut schmeckt. Terpene spielen eine Rolle dabei, wie Marihuana schmeckt, und altes oder schimmeliges Gras wird nicht den würzigen, deliziösen Geschmack des Qualitätsmarihuanas besitzen. Es ist ebenfalls wichtig zu erwähnen, dass es nicht gesund ist, Marihuana. Welches seinen Zenit überschritten hat, zu rauchen. Kontrolliere dein Weed also immer gut, bevor du es zu dir nimmst.

Comments

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Author_profiles-WSS-Emma Ryte

    Emma Ryte

    Ich bin in Deutschland geboren, habe während meiner Kindheit in England gelebt und meine High-School-Jahre in den USA verbracht. Meine Eltern sind mehr oder weniger Hippies, und deshalb hatte ich die Möglichkeit, mich frei zu entscheiden und meiner Leidenschaft für die Cannabispflanze nachzugehen. Meine Liebe zum Schreiben folgte bald danach. Durch das Schreiben über das Thema Cannabis habe ich viel über die Nutzung, den Anbau, die gesundheitlichen Vorteile und die industrielle Nutzung der Pflanze gelernt und teile dieses Wissen gerne! Ich besuche Amsterdam so oft wie möglich und schätze die Atmosphäre dort sehr, vor allem wenn es um Cannabis geht. Das motiviert mich dann, neue Dinge auszuprobieren, und ich erfahre auch viel über die Entwicklungen in der Branche. Könnte ich mir eine Person wünschen, mit der ich etwas rauchen möchte, wäre das Stevie Wonder. Ich liebe es, zu seiner Musik zu entspannen und high zu sein, und ich würde ihn gern einmal treffen!
    Weiterlesen
Scroll to Top