6 Tipps um deine Marihuanapflanzen zu beschneiden

6 Tipps um deine Marihuanapflanzen zu beschneiden - WeedSeedShop

Es gibt viele Anbauer, die sich gegen das Beschneiden ihrer Marihuanapflanzen aussprechen. Wenn du dich allerdings dafür entscheidest und es richtig machst, hat es viele Vorteile. Und damit dir keine Fehler unterlaufen, haben wir dir 6 Tipps zusammengestellt, mit denen du dein Marihuana garantiert richtig zurechtschneidest und das Beste aus deinem Garten herausholst.

Das Beschneiden der Marihuanapflanze wird manchmal als lästige Aufgabe angesehen, allerdings ist es fantastisch, wie viele kleine Veränderungen du damit bewirken kannst, und wie es das Endprodukt beeinflussen kann. Schließlich willst du, dass das von dir angebaute Marihuana bestmöglich wächst. Daher ist das Beschneiden eine der Aktionen, über die du dich später glücklich schätzen wirst, sie getan zu haben. Es kann dir tatsächlich helfen, deine Ernte zu erhöhen. Dort, wo dein Anbaufläche nicht ausreichend ist, kann dir das Beschneiden ebenfalls helfen, alles unter Kontrolle zu halten.

Deine Marihuanapflanze zu beschneiden ist eine natürliche Methode, um die Hormone während des Wachstumsprozesses zu verteilen, und um somit deine Ernteerträge zu maximieren. Daher haben wir hier einige Tipps für dich zusammengestellt, die dir helfen, das beste aus deiner Pflanze herauszuholen.

1. Stresse deine Pflanze nicht zu sehr durchs Überschneiden

Du wirst überraschst sein, wie viel Zeit deine Pflanzen nach dem Beschneiden brauchen, um sich zu erholen. Wenn du sie zu sehr stresst, werden sie nicht gut auf das Beschneiden reagieren – sei also lieb zu ihnen. Entferne nie mehr als 20-30% der Blätter in einem Vorgang und schneide weiterhin in selbigem nicht zu viele Äste in ab.

2. Schneide frühzeitig die unteren Äste ab

Die unteren Äste deiner Marihuanapflanze bekommen nicht allzu viel Licht. Im frühen Wachstumsstadium ist das egal, im späteren Stadium beeinflusst es deine Pflanze allerdings an anderen Stellen. Da die unteren Äste nicht wirklich viele Endknospen produzieren, kannst du sie und ihre Blätter getrost beschneiden. Hierdurch hilfst du deiner Pflanze, ihren Zucker an andere Orte zu senden und somit größere Knospen zu produzieren.

3. Toppe deine Pflanze!

Deine Pflanzen zu toppen bedeutet, den Hauptstamm, sprich, den sattesten Teil der Pflanze, abzuschneiden. Hierdurch kannst du deine Pflanze motivieren, buschiger zu wachsen und mehr Knospen zu produzieren! Was wiederum eine größere Ernte bedeutet!

4. Beseitige tote Blätter

Auch deine Marihuanapflanze altert. Somit wirst du im unteren Teil gelbe Blätter vorfinden, die nicht mehr so ganz frisch aussehen. Bevor sie komplett sterben, solltest du sie ganz einfach abschneiden. Hierdurch hilfst du deiner Pflanze, ihre Energie nicht in etwas zu verschwenden, was sowieso schon verloren ist.

5. Warte, bevor du sie zur Blüte bringst

Gib deiner Pflanze ein wenig Zeit, sich an ihren neuen Haarschnitt zu gewöhnen, nachdem du sie getoppt hast. Dadurch, dass ihr nun der obere Teil fehlt, hat deine Pflanze im unteren Teil plötzlich viel mehr Energie zur Verfügung. Gib ihr die Zeit, sich an ihrer neu gewonnen Energien zu erfreuen und sich auszubreiten. Wenn dies passiert, kannst du sie zur Blüte bringen.

6. Entspann dich

 6 Tipps um deine Marihuanapflanzen zu beschneiden - WeedSeedShop

Wenn deine Pflanze zu blühen begonnen hat, kannst du deine Scheren niederlegen. In dieser Phase solltest  du sie nämlich auf keinen Fall mehr beschneiden, da du ihr sonst einen schweren Schock zufügen könntest, den du nicht mehr rückgängig machen können wirst. Solltest du während der Blütephase im unteren Teil deiner Pflanze gelbe Blätter entdecken, kannst du diese natürlich abschneiden. Übertreibe es hierbei allerdings nicht!

Sei beim Beschneiden deiner Marihuanapflanze immer vorsichtig! Denn jeder Schnitt bedeutet für sie ein kleines Trauma. Wenn du es richtig machst, wirst du sie glücklich machen, und sie wird so darauf reagieren, wie du es dir wünscht. Wenn du dich allerdings in Edward mit den Scherenhänden verwandelst, wirst du deine Pflanze ins Unglück stürzen. Schneide also mit bedacht!

Comments

1 Kommentar zu „6 Tipps um deine Marihuanapflanzen zu beschneiden“

  1. Svenja Vetter

    Hallo, welche Dünger sollte ich während der Wachstumsphasen einsetzen? Sind Kaffeesatz oder Teeblätter (nach Aufguss) sinnvolle Dünger?
    Viele liebe Grüße
    Svenja

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Author_profiles-WSS-Emma Ryte

    Emma Ryte

    Ich bin in Deutschland geboren, habe während meiner Kindheit in England gelebt und meine High-School-Jahre in den USA verbracht. Meine Eltern sind mehr oder weniger Hippies, und deshalb hatte ich die Möglichkeit, mich frei zu entscheiden und meiner Leidenschaft für die Cannabispflanze nachzugehen. Meine Liebe zum Schreiben folgte bald danach. Durch das Schreiben über das Thema Cannabis habe ich viel über die Nutzung, den Anbau, die gesundheitlichen Vorteile und die industrielle Nutzung der Pflanze gelernt und teile dieses Wissen gerne! Ich besuche Amsterdam so oft wie möglich und schätze die Atmosphäre dort sehr, vor allem wenn es um Cannabis geht. Das motiviert mich dann, neue Dinge auszuprobieren, und ich erfahre auch viel über die Entwicklungen in der Branche. Könnte ich mir eine Person wünschen, mit der ich etwas rauchen möchte, wäre das Stevie Wonder. Ich liebe es, zu seiner Musik zu entspannen und high zu sein, und ich würde ihn gern einmal treffen!
    Weiterlesen
Scroll to Top