Eine unkonventionelle Art, Cannabis zu züchten: Aeroponik

Es ist Standard, Marihuana in Wasser oder Erde anzubauen, aber es in der Luft zu züchten ist unkonventionell. Aeroponik bedeutet, dass die Wurzeln der Marihuana-Pflanze in der Luft hängen und man sie direkt mit einer Nährstofflösung besprüht und somit nährt. Finde hier alles über den Cannabisanbau durch Aeroponik heraus.

Aeroponik ist eine ungewöhnliche, aber sehr wirkungsvolle Weise des Marihuana-Züchtens. Während die meisten Marihuana-Pflanzen im Boden (drinnen oder draußen) oder im Wasser (wie z.B. in einem Hydroponik-System) wachsen, beinhaltet Aeroponik das Züchten von Marihuana-Pflanzen nur in der Luft. Das System ist ziemlich kompliziert und erfordert Aufmerksamkeit, wenn man es erfolgreich machen will. Es ist wirklich kein System für Anfänger.

Der Grund, warum Aeroponik so wirkungsvoll ist, ist, dass es weniger Wasser und Nährstoffe verbraucht im Vergleich zu anderen Methoden. Es gibt nichts zwischen den Nährstoffen und den Wurzeln, d. h. nichts geht in der Erde verloren. Der Raum, den die Wurzeln für das Wachsen haben, ermöglicht ein erhöhtes Pflanzenwachstum und eine bessere Ausbeute. Aeroponik ist sehr erfolgreich, wenn es korrekt gemacht wird.

Eine unkonentionelle Art, Cannabis zu züchten: Aeroponik

Wie funktioniert Aeroponik?

Aeroponik-Systeme werden in Netz-Behältern gezüchtet. Diese Netze sind eine Art Aushilfe, um die Struktur zu unterstützen, so dass die Marihuana-Pflanzen in der Luft hängen können. Die Wurzeln werden in eine Kammer gesetzt, in der die Umgebung geschlossen ist und streng kontrolliert wird. In einer anderen Kammer ist ein Hochdrucksystem, mit dessen Hilfe die Wurzeln mit nährstoffreichem Wasser angesprüht werden. Andere Faktoren, wie z.B. CO2 und Licht, werden auch verwendet, um bei dem Wachstum dieser Pflanzen zu helfen.

Die geschlossene Umgebung ermöglicht eine sauerstoffreiche Umgebung. Dies fördert die Wurzeln, besser zu wachsen, und damit wird die ganze Pflanze besser wachsen. Die nährstoffreichen Nebel werden auf die Wurzeln versprüht, wo sie sich anlagern. Kleine Mikroorganismen fangen an, auf den Wurzeln zu wachsen, und tragen dazu bei, die Umgebung für die Kammer passend zu machen und das Wurzelwachstum zu fördern. Wie häufig die Wurzeln besprüht werden, wird sehr sorgfältig geplant, um sicherzustellen, dass die Wurzeln nicht austrocknen und der Nährstoffgehalt aufrechterhalten wird.

Warum ist die Aeroponik-Methode wirksam?

Wegen des geschlossenen Systems von nährstoffreichem Wasser verbrauchen diese Systeme weniger Wasser und weniger Nährstoffe als andere Methoden. Dies bedeutet, dass die Pflanze auch viel effizienter bei der Verarbeitung der Nährstoffe ist. Wenn ein Aeroponik-System korrekt aufgebaut ist, dann werden nur die Stiele durch den Deckel der Kammer herauskommen, und das bedeutet, dass sehr wenig Kondenswasser produziert wird. Das, gemeinsam mit der Tatsache, dass kein Licht in das Wurzelsystem hereinkommt, bedeutet, dass es fast unmöglich ist, dass ein Problem mit Algen überhaupt auftreten wird.

Dies ist eine der saubersten Umgebungen, um Marihuana zu züchten, und sie ist in der Regel auch resistent gegen Krankheiten. Diese Methode erlaubt es auch, mehrere Pflanzen in kleineren Räumen zu haben, weil sie viel dichter wachsen. Man hat die Gelegenheit, mehr Pflanzen pro Quadratmeter in einem Aeroponik-System anpflanzen zu können als in jedem anderen System des Cannabis-Züchtens.

Eine unkonentionelle Art, Cannabis zu züchten: Aeroponik

Herausforderungen mit dem Aeroponik-System

Es gibt Herausforderungen beim Bauen eines Aeroponik Systems, und es ist definitiv nicht für Anfänger. Man muss ein sehr umfangreiches Wissen über die Nährstoffanforderungen der Cannabis-Pflanze besitzen, bevor man so etwas versuchen sollte. Die perfekte Einstellung von Nährstoffen in das Sprühsystem ist erforderlich, um das ganze System erfolgreich zu machen. Wenn die Balance von Nährstoffen nicht richtig ist, werden die sehr zarten Mikroben, die erforderlich für gutes Pflanzenwachstum sind, nicht auf den Wurzeln wachsen. Die Faktoren wie Licht und CO2 spielen auch eine große Rolle bei diesem System.

Dies kann auch eine recht teure Art des Marihuana-Züchtens sein. Die Ausrüstung sowie die Beleuchtung kosten ziemlich viel Geld, und das ist ein weiterer Grund, warum diese Methode für Anfänger nicht empfehlenswert ist. Sie ist ungewöhnlich, weil sie kompliziert ist und viel Aufmerksamkeit erfordert. Sie ist jedoch eine der erfolgreichsten Arten des Marihuana-Züchtens, wenn man es richtig macht!

Comments

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor

  • Author_profiles-WSS-Emma Ryte

    Emma Ryte

    Ich bin in Deutschland geboren, habe während meiner Kindheit in England gelebt und meine High-School-Jahre in den USA verbracht. Meine Eltern sind mehr oder weniger Hippies, und deshalb hatte ich die Möglichkeit, mich frei zu entscheiden und meiner Leidenschaft für die Cannabispflanze nachzugehen. Meine Liebe zum Schreiben folgte bald danach. Durch das Schreiben über das Thema Cannabis habe ich viel über die Nutzung, den Anbau, die gesundheitlichen Vorteile und die industrielle Nutzung der Pflanze gelernt und teile dieses Wissen gerne! Ich besuche Amsterdam so oft wie möglich und schätze die Atmosphäre dort sehr, vor allem wenn es um Cannabis geht. Das motiviert mich dann, neue Dinge auszuprobieren, und ich erfahre auch viel über die Entwicklungen in der Branche. Könnte ich mir eine Person wünschen, mit der ich etwas rauchen möchte, wäre das Stevie Wonder. Ich liebe es, zu seiner Musik zu entspannen und high zu sein, und ich würde ihn gern einmal treffen!
    Weiterlesen
Scroll to Top